VON DER 1. BIS ZUR 12. KLASSE


4. bis 6. Klasse Mit geschärftem Blick auf die Welt schauen

4. bis 6. Klasse

Mit geschärftem Blick auf die Welt schauen

Immer besser vermag das Kind nun mit klarem Blick den Dingen auf den Grund gehen und komplexe Vorgänge verstehen.

Die Jahre der Grundstufe sind geprägt vom Entwicklungsbedürfnis des Kindes nach Lebenssicherheit. Die Natur und der Mensch werden altersgemäss, vom gemüthaften Verstehen hin zum denkenden Erfassen, distanzierter und genauer beobachtet. Das Kind will verstehen, was um es herum geschieht, es setzt sich jetzt aktiv mit seiner Umwelt auseinander. Der Lernstoff beinhaltet die Grundtätigkeiten des Menschen, die in Epochen und Projekten kennen gelernt werden (Vom Korn zum Brot, Schmieden, Wolle spinnen, Weben, Hausbauepoche u.a.). Diverse Biologie- und Geologie-Epochen geben Einblick in die Entstehung unserer Welt und in ihre Vielfalt. Oft finden in diesem Zusammenhang auch erste Exkursionen und Lager statt.

Die Kinder erhalten über die Menschheitsgeschichte (Altes Testament) erste Antworten auf die Fragen "Woher komme ich? Wer oder was bin ich?". Von der Heimatkunde geht es zurück in ferne Zeiten und Kulturen: Indien, Persien, Ägypten und die alten Griechen. Die Kinder rezitieren Verse in der Originalsprache und lernen die Schrift kennen und schreiben. In der Eurythmie, im Malen und Plastizieren wird ebenfalls auf die Kulturen dieser Völker eingegangen.

Das Formenzeichnen wird nun zur Geometrie. Die Formen werden exakt konstruiert, erste Lehrsätze und deren Beweise kennengelernt. In der Mathematik werden zunächst die Grundrechnungsarten erarbeitet, bevor die Kinder dann auf vielfältige Art die Masse kennen lernen. Sie üben sich im Bruch- und Dezimalrechnen und erhalten durch das Prozentrechnen Einblick in die Zinse und deren Bedeutung in der Geschäftswelt.

Die Arbeiten zu planen, sich und die Aufträge selbständig zu organisieren und exakt zu arbeiten wird gefördert.

Die Bewegungselemente der Elementarstufe werden durch den Turnunterricht abgelöst. Die Sommerspiele und das Zirkusprojekt bieten zusätzlich die Möglichkeit für differenzierte Körpererlebnisse.