Förderangebote


Sprachgestaltung

Sprachgestaltung

Den Sprachfluss befreien und den Ausdruck stärken!

Die Sprachgestaltung als therapeutischer und künstlerisch ergänzender Unterricht kommt an unserer Schule in verschiedenen Bereichen zum Einsatz.So im Förderbereich als Unterstützung für einzelne Kinder aus allen Klassen und in den Kurzepochen im sogenannten „rhythmischen Teil“ des Unterrichts, also am Beginn eines Schulmorgens. Oder als Begleitung von sprachkünstlerischen Projekten und nicht zuletzt in der Fortbildung für Lehrpersonen.

Im Einzelunterricht innerhalb des Förderbereichs ist sie hilfreich, wenn die Aussprache, der Atem beim Sprechen oder die Ausdrucksfähigkeit gestört oder beeinträchtigt sind. Auch bei Konzentrationsschwierigkeiten leistet sie gute Dienste. 

Mit Freude und Begeisterung übt das Kind Schnabelwetzer oder lautspezifische Sprüchlein und macht Sprech- und Atemübungen. Es wird viel bewegt: Bälle oder Dartpfeile fliegen durchs Zimmer, da braucht man einen Balancierbalken, dort ein Seidentuch, einer muss Seilspringen und der andere tastet sich einem Seil entlang. Es gibt aber auch die ruhigere Arbeit, wo Worte erobert sein wollen, Laute gebildet und ertastet werden beim eigenen Sprechen oder ein Text sinnvoll und schön gelesen sein will. Jede Stunde ist ein Sprechereignis und soll das Kind ganz von innen heraus stärken. 

Sprachgestaltung wirkt u.a.unterstützend bei:

Ansprechsperson: Eva Sonnleitner, eva.sonnleitner@rssm.ch